Zusätzlich zur körpereigenen Linse wird eine Kunstlinse in die vordere Augenkammer eingesetzt. Ein häufig verwendeter IOL-Typ ist zum Beispiel die ICL-Linse.

Geeignet für jüngere Menschen mit starken Sehfehlern

  • Kurzsichtigkeit: ab -4 dpt
  • Weitsichtigkeit: ab +3 dpt
  • Hornhautverkrümmung: ab 2 dpt

Refraktiver Linsenersatz (RLE)

Die natürliche Linse wird mittels Ultraschall (Phakoemulsifikation) entfernt und durch ein speziell auf das Auge abgestimmtes optisches Implantat ersetzt.

Geeignet für Menschen jenseits des 45. Lebensjahres mit starkem Sehfehler und zusätzlicher Altersweitsichtigkeit

  • Kurzsichtigkeit: ab -2 dpt
  • Weitsichtigkeit: ab +2 dpt
  • Hornhautverkrümmung: ab 2 dpt

Die körpereigene Linse wird durch eine speziell angepasste multifokale Kunstlinse ausgetauscht. 
Ersetzt die Gleitsichtbrille ab dem 45. Lebensjahr.

Maßgefertigte Linsen, die eingesetzt werden, wenn die Kurz- oder Weitsichtigkeit eine starke Hornhautverkrümmung begleitet.